Einzigartiges Know-how vereint

Die Gemengevorwärmung ist ein integraler Bestandteil des Batch3 Konzepts, welches durch den EME-NEND ® Einleger und das spezielle IRD ® Doghouse komplettiert wird. Die ist nur durch die einzigartige Kombination von Gemenge und Glasschmelz Know-how möglich, wie es EME und Sorg unter einem Dach vereinen. Reduzierter Energieverbrauch, weniger Staub, weniger Fremdluft, eine optimale Gemengeverteilung im Ofen und damit eine höhere Glasqualität zeichnen das Batch3 Konzept aus.
EME-NEND ® Einleger

Die Einleger der neuesten Generation ermöglichen ein komplett abgedichtetes Doghouse mit allen damit einhergehenden Vorteilen. Bei einer Situation mit einem konventionellem Einleger (s. Abb. 1) bleibt eine Öffnung zwischen Doghouse und Einleger, durch die Wärme und damit wertvolle Energie entweicht. Zusätzlich kann Außenluft in den Ofen eindringen und die dortige Atmosphäre negativ beeinflussen. Das Ergebnis sind niedrigere  NOx Werte, da weniger Falschluft den Verbrennungsprozess stört. Dies alles wird mit einem EME-NEND ® Einleger (s. Abb. 2) vermieden und mit weiteren Vorteilen kombiniert.

Je nach geforderter Einlegeleistung wird das von oben zugeführte Gemenge über zwei oder drei Förderschnecken mit jeweils individuell einstellbaren Geschwindigkeiten zum Ofen transportiert. Der nachfolgende Pusher führt eine zweidimensionale Bewegung aus, teilt das Gemenge in gleichmäßige Haufen und schiebt diese in die Schmelze. Die Frequenz des Pushers ist dabei variabel einstellbar. Auf diese Art und Weise wird eine bestmögliche Verteilung des Gemenges im Ofen erreicht und der Schmelzprozess optimiert.


Abb. 1
 
Abb. 2


IRD ® Doghouse

Alle Vorzüge des EME-NEND ® Einlegers kommen aber erst zusammen mit dem neu entwickelten IRD ® (Increased Radiation Doghouse) zur Geltung. Hierbei handelt es sich um deutlich tieferes und höheres Doghouse im Vergleich zu konventionellen Lösungen. Die Darstellung oben zeigt den geringeren Wärmeverlust des IRD Konzepts (Abb. 2) im Vergleich zu einem konventionellen Doghouse (Abb. 1). Die thermografischen Bilder zeigen deutlich den Wärmeverlust eines Standard Doghouse (Abb. 3) im Vergleich zum IRD (Abb. 4). Durch die höhere Ausführung kann die Strahlungswärme des Ofens ins Doghouse eindringen und das eingelegte Gemenge an der Oberfläche anschmelzen bevor es in die eigentliche Schmelze kommt. Dies hat den entscheidenden Vorteil, dass deutliche weniger Staub und Carry Over entstehen, sobald bei Brennerflamme mit sehr hohen Gasgeschwindigkeiten über das Gemenge streicht.


Abb. 3
 
Abb. 4
  


EME-INFO-SERVICE
» Zu den Downloads &
  Presse/News Archiv

»  Weiterer EME-NEND® Einleger für Wiegand-Glas [mehr...]
»  Erfolgreiches Upgrading bei Verallia Chile [mehr...]
»  Erfolgreiche Inbetriebnahme bei bei Industria Vidriera de Coahuila, Mexiko [mehr...]
»  Erfolgreiche Modernisierung und Erweiterung bei Gujarat Borosil [mehr...]







powered by webEdition CMS